logo
>wohnbau

lavaterstraße_erzherzog karl straße, neubau
BTW für jungarchitekten, 1.platz
freiraumplanung EGKK
100 geförderte wohneinheiten
abgeschlossen 2011

Die Leitidee des Projekts ist die stufenweise Abstaffelung der Baumassen von der Lavaterstrasse bis zum westlichen Rand des Planungsgebiets in Kombination mit einer schrittweisen Verkleinerung der Volumina, die eine offene und lockere Bebauung mit einem großen Grünraumanteil ermöglicht.

Jeweils zwei strukturell ähnliche Baukörper werden diagonal versetzt, begrenzen das Planungsgebiet nach Außen und formen einen zentralen Platz als Drehpunkt aller Bewegungsströme am Grundstück. An der mittleren Widmungsgrenze markiert ein zwei geschossiger Bauteil den weichen Übergang vom Geschosswohnungsbau zu den acht freistehenden Punkthäusern, die sich an die umgebende „dörfliche“ Siedlungsstruktur anlehnen. Diese Häuser sind in einem versetzten und nach Süden orientierten orthogonalen schachbrettartigen Raster angeordnet und schaffen somit optimale Besonnung und Privatheit der zugordneten Freiflächen.

   
<<<
> nächstes projekt
< vorheriges projekt

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

mehr bilder      
         
mehr bilder mehr bilder      

 

 

     

Z